Kategorien
News Wasser

Steht uns was Wasser bis zum Hals? Schön wär`s!

Wenn du in diesem Sommer mal in die Zeitungen geschaut hast, dann wird dir eine Meldung im August sicherlich aufgefallen sein: In der niedersächsischen Gemeinde Lauenau war kurzzeitig die Wasserversorgnung zusammengebrochen. Das lag jetzt nicht unbedingt daran, dass es so warm war. Viele sind wegen Corona nicht in den Urlaub gefahren. Aufgrund der Wärme wurden Gärten stärker bewässert und die Menschen mussten sich ja auch irgendwie abkühlen – und haben sich gleich zu Hauf unter die Rasensprenger gestellt. Deshalb konnten sich die Wasserspeicher nicht wie gewöhnlich zu dieser Jahreszeit auffüllen. Das alles zusammengenommen hat also dafür gesorgt, dass einige Zeit kein Wasser aus den Leitungen floss.

Langfristige Folgen hat allerdings die allgemeine Trockenperiode, in der wir uns immer noch befinden. Diese begann 2018. Am meisten leidet unsere Umwelt darunter. Wie eine Studie zeigt, wird rund ein Viertel des weltweit vorhandenen Wassers nicht nachhaltig genutzt. Die Forscher fordern deshalb von der Regierung, sich bessere Strategien zu überlegen, um Wasser nachhaltiger zu nutzen:

  •  Effizientere Bewässerungsmaßnahmen (die sogennante Tröpfchenbewässerung),
  • das Pflanzen trockenresistenter Bäume und Nutzpflanzen,
  • zusätzliche Wasserspeicher,
  • Nahrungsmittelverschwendung verhindern
  • und eine Verlegung von Betrieben, die viel Wasser brauchen, in Regionen, die viel Wasser haben. So kann man ein Problem natürlich auch verschieben…

Das kannst du sofort tun, damit du deinen Wasserverbrauch reduzierst:

  1. Duschen statt baden – das erklärt sich wohl von selbst, dass du dabei weniger Wasser verbrauchst.
  2. Statt von Hand zu spülen, lieber die Spülmaschine ordentlich befüllen. Damit sich der Spülgang auch wirklich lohnt.
  3. Unterstütze uns jetzt auf StartNext.com.

Hier findest du noch mehr Tipps zum Wassersparen.

Mit AR den Planeten retten.

Disclaimer: Die auf dieser Nachrichtenseite veröffentlichten Inhalte sind teilweise fiktiv. Wir grenzen uns klar davon ab, sogenannte „Fake News“ zu verbreiten. Die Geschichte, die wir hier erzählen, ist Teil unserer StartNext-Kampagne und dient der Unterhaltung. Die Charaktere, die in unserer Geschichte auftauchen, sind erfunden, Ähnlichkeiten mit echten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Bild: Pexels/Lisa Fotios

Quellen:

https://www.dw.com/de/corona-und-hitze-wassermangel-in-lauenau/a-54499221

https://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/acs.est.0c01544#

https://www.faz.net/aktuell/wissen/folgen-der-trockenheit-das-wachsende-wasser-problem-16937081.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Eine Antwort auf „Steht uns was Wasser bis zum Hals? Schön wär`s!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.