Kategorien
News Wasser

Erwärmt Cola die Erde?

In dieser Woche behandeln wir das Thema Wassermangel auf unserer Nachrichtenseite. Wie aber kommt denn eigentlich dieser Wassermangel auf der Erde zustande? Und könnten wir statt Wasser nicht einfach alle Cola trinken?

Dass wir auf der Erde, dem Blauen Planeten, unter Wassermangel leiden, scheint ja zunächst absurd. Man denke nur an die rieisigen mit Salzwasser gefüllten Meere. Aber nur 2,5 Prozent des Wassers auf der Erde sind Süßwasser und uns Menschen sind sogar nur 0,3 Prozent zugänglich. Denn das meiste Süßwasser befindet sich entweder tief in der Erde als Grundwasser oder es ist festgefroren – als Gletschereis. 

Eigentlich sollte es ja so ablaufen: Wasser verdunstet und kehrt als Regen auf die Erde zurück. Der Kreis wäre damit geschlossen. Und Wasser könnte eigentlich gar nicht aufgebraucht werden. Nun ist die Weltbevölkerung aber in den letzten Jahrzehnten rasant gewachsen. Mit diesem Wachstum erhöhte sich der Wasserverbrauch. Hinzu kommt außerdem, dass ein Großteil der Abwässer nicht korrekt aufbereitet wird. Dass setzt zusätzlich Triebhausgase frei, die die Erderwärmung anheizen. 

Wenn wir aber nur zu 0,3 Prozent Wasser Zugang haben und die Weltbevölkerung wächst, sollten wir dann nicht etwas bewusster mit unserem Wasser umgehen? Die Cola-Produzenten sehen das anscheinend anders. Eine Cola-Anlage verbrauchte im Jahr 2005 zwischen 1 Million und 1,5 Millionen Liter Wasser pro Tag. Ganze neun Liter braucht es, um einen Liter Cola herzustellen. Das belastet die Grundwasservorkommen, die sich in unmittelbarer Nähe der Anlagen befinden. Und damit eben den gesamten Wasserkreislauf. 2019 hat im Durchschnitt jeder Deutsche 36 Liter Cola und Cola-Mischgetränke getrunken. Wenn man das umrechnet, kommt man auf 324 Liter Wasser pro Jahr und Kopf. Das entspricht knapp der Hälfte der empfohlenen Trinkwassermenge eines Erwachsenen.

Man kann also sagen: Das Trinken von Cola und Cola-Mischgetränken zieht einen enormen Wasserverbrauch nach sich. Da muss sich jeder fragen, ob man Cola noch trinken sollte, wenn man damit so viel Grundwasser verbraucht. Hier unsere Tipps, um Wasser zu sparen und den Klimawandel abzumildern:

  1. Unterstütz uns auf StartNext – mit dir bauen wir die App gegen den Klimawandel.
  2. Diesen Trick kennt wohl jeder: Statt baden lieber duschen.
  3. Und das wichtigste: Statt Cola lieber Wasser trinken. 

Lies hier noch mehr Wasserspartipps nach, um deinen Verbrauch zu verbessern.

Mit AR den Planeten retten.

Disclaimer: Die auf dieser Nachrichtenseite veröffentlichten Inhalte sind teilweise fiktiv. Wir grenzen uns klar davon ab, sogenannte „Fake News“ zu verbreiten. Die Geschichte, die wir hier erzählen, ist Teil unserer StartNext-Kampagne und dient der Unterhaltung. Die Charaktere, die in unserer Geschichte auftauchen, sind erfunden, Ähnlichkeiten mit echten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Bilder: Pexels/Marta Dzedyshko

Quellen:

https://monde-diplomatique.de/artikel/!636101

https://www.bmz.de/de/themen/klimaschutz/Wasser-und-Klima/index.html

https://www.quarks.de/umwelt/faq-so-viel-wasser-gibt-es-auf-der-erde/#:~:text=Der%20Gro%C3%9Fteil%20davon%20besteht%20aus,Prozent%20der%20weltweiten%20Wasserreserven%20aus.

https://www.umweltbundesamt.de/trockengelegt-droht-nach-dem-hitzesommer-eine

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/166973/umfrage/pro-kopf-verbrauch-von-cola-und-cola-mischgetraenken-in-deutschland-seit-2002/#:~:text=Cola%20ist%20ein%20koffein%2D%20und,Kopf%2DKonsum%20im%20Jahr%202019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.