Kategorien
CO2 Facts News

Sei #klimaschlau! Werde Teil unserer Community!

Wir wollen mit dir zusammen erreichen, dass unser CO2-Fußabdruck kleiner wird. Step by step. Mit kleinen Aktionen, die du in deinem Alltag umsetzen kannst. Mit Informationen, die wir für dich im Internet finden. Mit Aktivisten, die wir zusammen mit dir unterstützen. Und bei all dem wollen wir den Spaß nicht vergessen. 

Auf unseren Social Media Kanälen findest du Tipps und Ideen. Mit unserem Sonntagsartikel vertiefen wir einzelne Themen und fragen Experten. Und das bekommst du dann auch als Podcast auf die Ohren.  

Was ist der CO2-Fußabdruck?

Jeder von uns hat einen eigenen CO2-Footprint. Er zeigt, wie viel CO2-Emissionen wir in einem Jahr verursachen. Dafür wird das Kohlenstoffdioxid berechnet, das durch deinen Konsum anfällt. Neben CO2 werden auch andere klimaschädliche Gase wie Methan oder Lachgas mit einbezogen und entsprechend umgerechnet. Ein großer CO2-Fußabdruck bedeutet also, dass das der Umwelt sehr schadet. Ein kleiner hingegen, dass dies gut ist für die Umwelt. 

Entwickelt wurde dieses Modell 1994 von Mathis Wackernagel und William Rees. Sie wollten damit erreichen, dass jeder selbst nachprüfen kann, wie umweltbewusst er lebt.

In Deutschland haben wir uns das Ziel gesetzt, von aktuell über 11 Tonnen CO2 pro Person und Jahr auf unter 1 Tonne CO2 zu kommen. 

Wie umweltbewusst du lebst, kannst du durch den CO2-Rechner oder den  WWF-Klimarechner herausfinden. Hier werden dir unterschiedlichste Fragen gestellt zu deinem Konsumverhalten, u.a:

– Wie viel Strom du verbrauchst?
– Wie hoch deine Heizkosten sind?
– Ob Du regionale Produkte kaufst.
– Wie du von A nach B kommst, mit dem Auto oder mit Bus und Bahn?
– Wie viel du im Monat kaufst – Möbel, Kleidung, Elektroartikel?

Und dann gibt es da noch die öffentlichen Emissionen, auf die wir keinen Einfluss haben, wie Schulen oder Krankenhäuser.
Die Fragen zu beantworten, dauert nicht länger als 10 min. Und es lohnt sich! Denn bei den meisten Rechnern werden dir am Ende sogar Tipps gegeben, wie du deinen CO2-Fußabdruck verkleinern kannst. Probier es aus! 

Hier sind 3 Tipps, wie du deinen CO2-Fußabdruck verkleinern kannst:

Was wir geplant haben:

Ab morgen starten wir unsere Alu-Aufkleber-Challenge. Hierbei geht es um die Aufkleber auf Obst und Gemüse. Diese sind sehr oft aus Aluminium. Warum die Industrie unbedingt Aluminium verwenden muss, wissen wir nicht. Eigentlich ist das vollkommen unnötig. Und vor allem für uns als Verbrauchen total kompliziert. Denn das Aluminium darf unter keinen Umständen in die Biotonne!!! 

Wir wollen gemeinsam mit dir diese Aufkleber sammeln. 

Alu-Aufkleber-Challenge FUTURE LEAF

Warum du das tun sollst, erfährst du in den kommenden Wochen.
Also steig mit auf unseren Zug auf, werde mit uns #klimaschlau!

Teile uns deine Meinung mit auf unseren Kanälen
Instagram @futureleafmission, TikTok @futureleafmission und Facebook @futureleafMission

Mit FUTURE LEAF und Augmented Reality den Planeten retten.

#KlimaSchlau #FutureLeafMission #WegmitdenAluAufklebern #klimaschlau2021

Disclaimer: Alle Beiträge auf dieser Seite entsprechen den journalistischen Prinzipien und dem deutschen Medien- und Presserecht. Die auf dieser Nachrichtenseite veröffentlichten Inhalte über die Helden aus 2033 sind erfunden. Die Geschichte, die wir hier erzählen, ist dient der Unterhaltung. Die Charaktere, die in unserer Geschichte auftauchen, sind erfunden, Ähnlichkeiten mit echten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.Wir grenzen uns klar davon ab, sogenannte „Fake News“ zu verbreiten.

Quellen:

https://www.umweltbundesamt.de/

https://uba.co2-rechner.de/de_DE

https://www.wwf.de/themen-projekte/klima-energie/wwf-klimarechner/

IMPRESSUM
HERAUSGEBER
pimento formate UG (haftungsb.)| Kufsteinerstrasse 10|10825 Berlin
Telefon: 030 – 45 303 404-0
www.pimento-formate.de

REDAKTION
Lisa Menke, Carla Langner
V.i.S.d.P.:
Elle Langer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.