Kategorien
Aktuell Allgemein News

Wir brauchen Verstärkung!

#Klimaschlau mit FUTURE LEAF – Klima News, Facts & Fun

Deine Superchance auf ein Praktikum in Digital Journalismus 

Wir bei pimento formate UG wachsen immer weiter – und suchen Nachwuchs für unsere Plattform FUTURE LEAF.SPACE – ab sofort im Dezember 2020!

Du bist an einem Praktikum im Digital Journalismus interessiert? Wir bieten dir gute Chancen in den Beruf eines Journalisten einzutauchen und lernen, wie man News und Facts zum Klima- und Ressourcenschutz recherchiert, schreibt und die FUTURE LEAF Community informiert.

Unsere Praktikantin Lisa kennt ihr vielleicht schon von manchen Artikeln. Sie hat auch diese Stellenanzeige geschrieben, weil wir wollen, dass unsere Praktikanten viele Bereiche bei uns kennenlernen.

Hallo, Ich bin Lisa, 18 Jahre alt und habe seit September ein Praktikum bei Pimento Formate/ FUTURE LEAF. Wenn du alles rund um das Thema Journalismus lernen willst, kann ich dir ein Praktikum in dem tollen Team von Pimento Formate /FUTURE LEAF nur empfehlen. Das ganze Team ist sehr nett, verständnisvoll, hilfsbereit und lustig! Pimento Formate ist ein Startup, dass Edutainment Formate für Augmented und Virtual Reality aber auch den Digitalen Medien für verschiedene Auftraggeber produziert. FUTURELEAF.SPACE ist die erste Plattform mit Klima News und Facts für Jugendliche und junge Erwachsene, die mit Augmented Reality das Klima schützen will. Das geht nur mit Hilfe von allen. Deshalb bauen wir gerade die Community auf.

Ich bin seit 4 Monaten als Praktikantin dabei und finde es toll. Was ich mache? 

1.     

Natürlich recherchiere ich sehr viel und schreibe Artikel. Keine Angst, die Artikel werden nochmal von den Fachleuten bei pimento formate geprüft und bearbeitet! Da seid ihr dann auch dabei und könnt enorm viel über journalistisches Schreiben lernen. Von Artikel zu Artikel werdet ihr garantiert immer besser!

2.     

Ich kümmere mich um unsere Social Media Accounts auf Instagram und Facebook. Hier entwickle ich Ideen für 2-3 Posts pro Woche und schreibe Teaser. Grafiken kann ich leider noch nicht entwerfen, deshalb arbeiten wir im Team und brainstormen gemeinsam. Unsere Grafikdesignerin hat tolle Kenntnisse und setzt unser Anforderungen superschnell um!

3.     

Was jeden Monat dazu gehört sind Analysen unserer Social Media Accounts. Dort schaue ich, welche Posts warum am besten gelaufen sind und ob wir neue Abonnenten bekommen haben. Das Ganze wird natürlich von Social Media Profis angeleitet. Das ist immer total interessant anzuschauen und leicht verständlich! Bei pimento formate arbeiten wir mit agilen Methoden, damit wir alle aus den Ergebnissen neue Learnings entwickeln.

Liebe/r Nachfolger*in, natürlich würde ich dich vorher einarbeiten und dir zeigen, wie alles funktioniert. Habe also keine Angst, dass du ins kalte Wasser geschmissen wirst  – ich helfe dir!

Warum mein Praktikum nur noch bis Ende Dezember geht? Ich fliege im Januar für ein Jahr in die USA. Ich versuche von dort aus auch ein bisschen an der Kampagne weiterzuarbeiten, weiß nur noch nicht wie viel Zeit ich dafür haben werde. Also vielleicht sprechen wir uns dann nochmal.

Ich habe mich hier sehr gut aufgehoben gefühlt. Dafür ein großes DANKE an das ganze Team. Aber ich bleibe euch erhalten, weil ich ein großer Fan von FUTURELEAF.SPACE bin.

Schicke deine Bewerbung an e.langer@pimento-formate.de. Wenn du noch Fragen an mich hast, kannst du mir gerne bei Instagram schreiben: @lisa.mnke. 

Hier kannst du nochmal nachlesen, wer FUTURE LEAF ist und was unser Ziel ist: https://futureleaf.org/

Mit FUTURE LEAF und Augmented Reality den Planeten retten.

#KlimaSchlau #FutureLeafMission #Wassersparen #AR/VR4climate #Umweltbewusstsein #Nachhaltigkeit #Naturschutz

Disclaimer: Alle Beiträge auf dieser Seite entsprechen den journalistischen Prinzipien und dem deutschen Medien und Presserecht. Die auf dieser Nachrichtenseite veröffentlichten Inhalte über die Helden deaus 2033 sind erfunden. Die Geschichte, die wir hier erzählen, ist Teil unserer StartNext-Kampagne und dient der Unterhaltung. Die Charaktere, die in unserer Geschichte auftauchen, sind erfunden, Ähnlichkeiten mit echten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. Wir grenzen uns klar davon ab, sogenannte „Fake News“ zu verbreiten.

Bilder: Pexels/Olya Kobruseva; Unsplash/cookie the pom

Quellen:

Future Leaf News – Mit AR das Klima retten

Futureleaf.org | Rette den Planeten mit Augmented Reality

IMPRESSUM
HERAUSGEBER
pimento formate UG (haftungsb.)| Kufsteinerstrasse 10|10825 Berlin
Telefon: 030 – 45 303 404-0
www.pimento-formate.de

REDAKTION
Lisa Menke, Carla Langner
V.i.S.d.P.:
Elle Langer

Kategorien
Aktuell Allgemein Facts

„Gute Nachrichten für den November“

Schnäppchen machen und das Klima schützen

#Klimaschlau mit FUTURE LEAF – Klima News, Facts & Fun

COVID-19 zum Trotz. Wir haben beschlossen, gute Nachrichten und gute Laune zu verbreiten – zum Klimaschutz. Es geht los…  

Denn wenn wir eh schon wieder zu Hause sein müssen, dann machen wir es uns doch kuschelig. Dafür haben wir nach Tipps rumgestöbert – nach Kuscheldecken und warmen Pullis und Teesorten – alles klimaschonend und ökologisch wertvoll – versteht sich. Dafür mussten wir gar nicht so lange suchen. 

Unserer FUTURE LEAF – Unterstützer Ethic Deals verbindet coole Schnäppchen und Umweltschutz miteinander! Was für eine coole Idee, wenn man bedenkt, dass Shoppen nicht gerade klimaneutral ist. Bei Ethic Deals – schon, denn unser Partner hat die Mission, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. 

Hier 5 Fakten darüber, wie die das machen:

  1. Ethic Deals macht nachhaltige Klamotten oder Waren auf ihrer Plattform sichtbar, die von geprüften und seriösen Unternehmen und Anbietern stammen.  
  2. Ethic Deals verkauft diese Produkte aber nicht direkt, sondern supergünstige Gutscheine, mit denen ihr die coolen nachhaltigen Produkte erwerben kann. Das ist was Besonderes. 
  3. Ethic Deals achtet darauf,  dass alle Produkte auch für jeden bezahlbar sind.
  4. Ethic Deals hat auch einen Themen-Blog. Hier geben sie dem Leser viele Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil. 
  5. Ethic Deals – hat eigene Standard, hinterfragen die Zertifizierungen und grüne Mitgliedschaften und erklären auch, warum nachhaltiges Einkaufen wichtig ist. 

Das hier ist kein Werbepost – sondern Teil der FUTURE LEAF Mission: Wir sammeln die besten klimaschonenden Ideen und Lösungen aus dem Internet und machen Sie für unsere junge Community sichtbar! #Klimaschau #FutureLeafMission

Übrigens: Mit deiner Spende für unsere Crowdfunding-Aktion erhältst du Exklusiv-Gutscheine von Ethic Deals – Damit tust du nicht nur etwas für dich und die Umwelt, sondern hilft uns, Ethic Deals und den vielen Unternehmen, die nachhaltige Produkte herstellen.  Danke an Ethic Deals für die Partnerschaft und Danke an dich für deine Spende. 

Und hier die versprochenen klimaschonenden Tipps zum Kuscheln: Ein heißes Duschbad – danach in ein kuschelig-warmes Sweatshirt aus 100% Biobaumwolle schlüpfen – dazu eine heiße Tasse Yerba Mate Tee mit der du super entspannen kannst und vielleicht noch ein Zauberpulver. Ethic Deals hat die richtigen Gutscheine gegen stürmische graue Herbsttage. 

Mit FUTURE LEAF und Augmented Reality den Planeten retten.

#KlimaSchlau #FutureLeafMission #Klimawandel #Wassersparen #AR/VR4climate #Umweltbewusstsein #Nachhaltigkeit #Naturschutz

Unterstütz uns auf StartNext – mit dir bauen wir die App gegen den Klimawandel.

Disclaimer: Alle Beiträge auf dieser Seite entsprechen den journalistischen Prinzipien und dem deutschen Medien und Presserecht. Die auf dieser Nachrichtenseite veröffentlichten Inhalte über die Helden deaus 2033 sind erfunden. Die Geschichte, die wir hier erzählen, ist Teil unserer StartNext-Kampagne und dient der Unterhaltung. Die Charaktere, die in unserer Geschichte auftauchen, sind erfunden, Ähnlichkeiten mit echten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. Wir grenzen uns klar davon ab, sogenannte „Fake News“ zu verbreiten.

Bilder: Pexels/Lisa Fotios

Quellen:

https://www.ethicdeals.de/

IMPRESSUM
HERAUSGEBER
pimento formate UG (haftungsb.)| Kufsteinerstrasse 10|10825 Berlin
Telefon: 030 – 45 303 404-0
www.pimento-formate.de

REDAKTION
Lisa Menke, Carla Langner
V.i.S.d.P.:
Elle Langer

Kategorien
Allgemein Facts Wasser

Wie unsere Kleidung jedes Wässerchen trübt

Überall lockt der Sommer-Sale. Wer jetzt ein Baumwoll-T-Shirt ergattert, darf sich zwar über einen niedrigen Preis freuen. Aber was kostet es eigentlich die Umwelt, wenn wir shoppen gehen?

Ein Baumwoll-T-Shirt herzustellen braucht rund 2.000 Liter Wasser. Das ist in etwa die Menge Wasser, die zehn Badewannen füllen würden. Eine Jeans kommt auf stolze 8.000 Liter. Also 40 Badewannen. Baumwolle braucht aber nicht nur eine regelmäßige und intensive Bewässerung, um zu wachsen. Baumwolle mag keinen Regen und braucht auch viel Sonne. Deshalb wird sie in Gebieten angebaut, in denen es eigentlich nicht so viel Wasser gibt. Und bewässert werden die Plantagen dann eben künstlich. Was zulasten des Grundwassers geht. Hinzu kommen noch die vielen Liter Pestizide, damit keine Schädlinge die Baumwollpflanzen angreifen. Deshalb muss Baumwolle aber auch gründlich gewaschen werden. Denn sonst bleiben die Pestizide in der Baumwolle und gelangen so in unsere Kleidung. Auch weitere Verarbeitungsschritte wie Färben benötigen Wasser. Wie du siehst, verbraucht allein die Produktion für den T-Shirt-Rohstoff schon sehr viel Wasser. 

Aber muss das so sein? Auch Öko-Baumwolle ist keine endgütlige Lösung, denn auch diese braucht Wasser. Außerdem gibt es viele Öko-Siegel, die mehr versprechen als sie tatsächlich halten. Was wirklich hilft, wird Fashionistas nicht freuen: Wir müssen weniger shoppen. Und gleichzeitig dafür sorgen, dass unsere Kleidung länger getragen wird. 

Wie kannst du das erreichen?

  1. Lerne, wie man Kleidung repariert. Einen Knopf annähren, ein kleines Loch flicken – all das haben unsere Omas noch als selbstverständlich gelernt und ihre Kleidung nach Möglichkeit repariert. Im Internet findest du viele praktische Anleitungen dazu. 
  2. Kaufe Kleidung aus zweiter Hand. Besuche statt der Fast-Fashion-Boutiquen einen Flohmarkt oder ein Second-Hand-Kaufhaus. 
  3. In den sozialen Medien wird schon seit einiger Zeit die Idee einer sogenannten Capsule Warderobe besprochen. Dabei stellt man sich seinen Kleiderschrank mit 70-150 Teilen zusammen. Mehr, so versprechen die Minimal-Mode-Influencer, braucht man nämlich gar nicht.

Wir haben noch mehr Wasserspartipps für dich – lies sie dir jetzt durch.

Mit AR den Planeten retten.

Disclaimer: Die auf dieser Nachrichtenseite veröffentlichten Inhalte sind teilweise fiktiv. Wir grenzen uns klar davon ab, sogenannte „Fake News“ zu verbreiten. Die Geschichte, die wir hier erzählen, ist Teil unserer StartNext-Kampagne und dient der Unterhaltung. Die Charaktere, die in unserer Geschichte auftauchen, sind erfunden, Ähnlichkeiten mit echten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Bild: Pixels/Porapak Apichodilok

Quellen:

https://www.kirstenbrodde.de/?p=7515

https://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/experten-tipps/umweltkommissar/wasserverbrauch-virtuell-herstellung-umweltkommissar-100.html

Anleitung für eine Capsule Warderobe