Title Image

Putz dich nachhaltig in den Sommer

Putz dich nachhaltig in den Sommer

Wenn im Mai die ersten Sonnenstrahlen nur gedämpft durchs Fenster fallen, könnte das ein Hinweis sein, dass der große Frühjahrsputz noch aussteht. Also Lappen und Eimer zusammen suchen und drauf los. Polieren, Scheuern und Fegen. Und das Ganze aber nachhaltig!

 

Bis das Wasser aus dem Hahn für das große Putzen ordentlich heiß wird, läuft schon mal der eine oder andere Liter einfach ungenutzt in den Ausguss. Auch das Putzwasser selbst hat nur eine kurze Einsatzzeit und wird dann weggegossen.

Und nach dem Hausputz ist dann Zeit für die eigene Körperpflege. In Dusche und Badewanne laufen weitere Liter vom kostbaren Nass einfach so in den Abfluss.

 

Ein Großteil unseres täglich genutzten Wassers sollten wir also nicht einfach so wegschütten. Chemiefreies Brauchwasser kann prima im Haushalt nochmal eingesetzt werden – zum Beispiel beim Blumengießen.

 

Wasserverbrauch im Haushalt

 

Wasser ist eine kostbare Ressource und wird durch die zunehmende Klimaerwärmung immer knapper. Das betrifft nicht nur die trockenen Böden, sondern auch die Versorgung mit Trinkwasser. Beim Händewaschen, Tisch abwischen, Geschirr spülen und beim Wäsche waschen verbrauchen wir täglich Wasser. Und das nicht zu knapp.

 

  •       45 Liter fallen für die tägliche Körperpflege an. Beim Duschen rauschen ca. 12 Liter pro Minute in den Abfluss.
  •       Ungefähr 6 Liter Wasser werden pro Spülgang die Toilette runtergespült.
  •       Eine Waschmaschine braucht zwischen 50 und 85 Liter Wasser pro Waschgang.
  •       Beim kurzen Händewaschen laufen ca. 7 Liter pro Minute in den Abfluss.
  •       Für das Gießen der Blumen fallen zusätzlich nochmal ungefähr 20 Liter Wasser pro Quadratmeter an.

 

Im Durchschnitt verbraucht jeder Deutsche täglich ungefähr 125 Liter Trinkwasser pro Tag. Ein Großteil davon wird nur kurz verwendet und ist dann auch schon durch den Abfluss weg.

 

Brauchwasser im Alltag wiederverwenden

 

Nach kurzer Benutzung läuft das wertvolle Wasser einfach den Abfluss runter. Wenn das Wasser einmal genutzt wurde, erfüllt es nicht mehr die hygienischen Standards von Trinkwasser. Das nennt man dann Brauch- bzw. Betriebswasser. Dieses Wasser kann nicht mehr zum Kochen oder Trinken verwendet werden, eignet sich für andere Zwecke aber immer noch prima. Zum Beispiel zum Blumen gießen oder eben Putzen.

Recycling funktioniert also auch mit Wasser.

 

Nachhaltiges Händewaschen beim Frühjahrsputz

 

Welches Wasser können wir nun als Brauchwasser aus dem Alltag sammeln, um unseren Garten damit zu versorgen?

 

    • Um beim Kochen Obst und Gemüse oder auch die Hände abzuspülen, einfach eine kleine Schüssel mit Wasser in der Spüle stellen. Danach kann dieses chemiefreie Wasser gut zum Blumengießen oder Putzen genutzt werden.
    • Kaffeeliebhaber können das Spülwasser aus der Kaffeemaschine sammeln. Die Kaffeepulverreste haben eine düngende Wirkung. Den Kaffeesatz ein dem Gießwasser beimischen.
    • Hat sich üverflüssiges Gießwasser auf dem Untersetzer von Pflanzen gesammelt, kann dieses auch nochmal verwendet werden.
    • Je nach Länge der Leitung braucht das Wasser länger oder kürzer, um fürs Duschen oder auch fürs Abspülen heiß zu werden. Das noch kalte Wasser, das vorher aus dem Hahn kommt, einfach sammeln und für den Frühjhrsputz nutzen.
    • Und wer einen Garten hat – die Regentonne ist nach wie vor der Klassiker zum Wassersparen.

 

Schüssel und Gießkanne können also zum Dauergast in der Küche werden, um wertvollen Brauchwasser zu sammeln. WERNER MACHT’S zeigt, wie es geht.

 

Unsere kleine Putz-Pause auf Instagram

 

Wer schon den ganzen Tag putzt, hat sich dann auch eine Pause verdient. Das perfekte Pausenprogramm gibt’s bei uns auf Instagram mit unserem neuen Filter. Hol dir deinen eigenen Schmetterlingsfreund zu dir und das garantiert ganz ohne Wasserbedarf. Der wird für die realen Falter-Freunde reserviert.

 

Außerdem ist unsere AR-Story “Rette die Schmetterlinge” doch auch großartig für eine kleine Pause.

Fazit

 

Einiges von dem, was wir an Wasser im Haushalt verbrauchen, kann mehr als einmal verwendet werden. Auch hier ist Recycling möglich. Nach dem Frühjahrsputz in der Wohnung oder im Garten kommt jetzt der Frühjahrsputz im Kopf. Eine Zeit, um neue Gewohnheiten zu entwickeln und damit den Geldbeutel, Ressourcen und das Klima zu schonen. Wenn der Wasserhahn also das nächste Mal tropft, lohnt es sich bis zur Reparatur jeden Tropfen Wasser aufzufangen.

Die Blumen freuen sich. Und damit dann auch wieder unsere Schmetterlinge.

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar